The Merck Group Website
The Merck Group Website

Geschichte in Österreich

Die Wurzeln der Merck KGaA Darmstadt reichen zurück ins 17. Jahrhundert.
1668 erwarb der aus Schweinfurt stammende Apotheker Friedrich Jacob Merck die Engel-Apotheke in Darmstadt, die sich bis heute im Familienbesitz erhalten hat.
 
Geschichtsbuch
1816übernahm Emanuel Merck die Apotheke. Dank seiner guten wissenschaftlichen Ausbildung gelang Emanuel Merck die Isolierung und Reindarstellung von Alkaloiden. Deren Fabrikation im "Großen" begann er 1827 mit einem "Pharmaceutisch-chemischen Novitäten-Cabinet". Aus diesen Anfängen entwickelte sich eine chemischpharmazeutische Fabrik, die neben Arzneimittelgrundstoffen eine Vielzahl weiterer Feinchemikalien und ab 1900 auch Arzneifertigwaren herstellte.
1840importiert der erste österreichische Kunde Merck-Produkte aus Darmstadt.
1921übernimmt der Chemiefachmann Franz Fasching die Vertretung der Merck-Produkte in Österreich.
1958wird in Wien die Austro-Merck Gesellschaft gegründet.
1984übernimmt Merck die chemisch-pharmazeutische Fabrik Arcana.
1989fusionieren Arcana und Merck, es entsteht die Merck Gesellschaft mbH.
1993übernimmt Merck den Vertrieb der Lipha-Präparate. Lipha wurde 1991 von Merck anteilig erworben.
1994übernimmt Merck den Laborfachhändler Aigner.
1996gründet Merck die Generikavertriebsfirma Arcana.
1997erwirbt Merck die Präparate von Hofmann-Pharma Salzburg.
1998kauft Merck das Laborfachhandelsgeschäft von Neuber und das Laborfachhandelsunternehmen Rohrbeck.
1999übernimmt Merck das Laborgeschäft von Donauchem.
2000gründet Merck für die Abwicklung des Laborfachhandelsgeschäftes die Merck Eurolab.
2001übernimmt Merck das Life Science Spezialunternehmen Margaritella.
2002wird das Tochterunternehmen Merck Eurolab in VWR International umbenannt.
2004wird das Labordistributionsgeschäft VWR verkauf. Der Mittelzufluss dient der Expansion in den Kerngeschäften.
2007übernimmt Merck eines der in der Biotechnologie weltweit führenden Unternehmen - die Firma Serono - und verstärkt damit seinen Schwerpunkt im Bereich Biotech.
2007veräußert Merck im Zuge seiner Fokussierung auf innovative, forschungsintensive Präparate das Generikageschäft an Mylan.
2009Merck bringt mit RebiSmart und Rebif multidose cartridges ein innovatives Gerät für die Behandlung von Multipler Sklerose in den Markt
2009Kuvan: Markteinführung des ersten Medikaments für die Behandlung der Stoffwechselkrankheit Hyperphenylalaninämie
2010Merck akquiriert Millipore - einen der größten Life Science Anbieter weltweit
 
E. Merck
Emanuel Merck